Titelbild

Sehenswürdigkeiten Darmstadt

Die südhessische Stadt Darmstadt ist mit rund 160.000 Einwohnern nach Frankfurt am Main, Wiesbaden und Mainz die viertgrößte Stadt im Rhein-Main-Gebiet. Im August 1997 wurde ihr als erster Stadt der Titel Wissenschaftsstadt verliehen. Neben der Technischen Universität und anderen Hochschulen verfügt die Stadt über zahlreiche weitere Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die sich international einen Namen gemacht haben. Hervorzuheben ist vor allem das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung. Hier wurde unter anderem das nach dem Land Hessen benannte chemische Element Hassium (Ordnungszahl 108 im Periodensystem) sowie das nach der Stadt benannte Darmstadtuim (Ordnungszahl 110 im Periodensystem) entdeckt. Als weitere bedeutende Forschungsstätten sind das Europäische Raumflugkontrollzentrum ESOC sowie der Pharmakonzern Merck zu nennen.

Geschichtlich ist die Stadt geprägt durch das Großherzogtum Hessen-Darmstadt, das von 1806 bis 1918 bestand. In der Kunst hat sich Darmstadt als Zentrum des Jugendstils einen Namen gemacht. Wichtigste Sehenswürdigkeit ist die Künstlerkolonie Mathildenhöhe. Das Jugendstil-Ensemble mit ihrem markanten Hochzeitsturm, der Russischen Kapelle und dem Platanenhain sowie ihren zahlreichen Kunstwerken und Künstlerhäusern wurde 2021 von der UNESCO auf die Liste des Weltkulturerbe aufgenommen. Doch gibt es in der südhessischen Stadt am Rande des Odenwalds noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Auf dieser Seite stellen wir neben den wichtigsten Highlights auch weniger bekannte Orte im Stadtgebiet vor.

Insgesamt 198 Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, Impressionen und sonstige interessante Orte .


Künstlerkolonie Mathildenhöhe
Mathildenhöhe
Die Künstlerkolonie Mathildenhöhe ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten und mit ihrem Hochzeitsturm das Wahrzeichen von Darmstadt. Mit 180 Metern über NN gilt sie zudem als die höchste Erhebung des Innenstadtbereichs. Bekannt ist sie auch unter ...
Details anzeigen

Luisenplatz mit Ludwigssäule
Luisenplatz Darmstadt
Der Luisenplatz markiert seit Beginn des 19. Jahrhunderts das Zentrum der südhessischen Wissenschaftsstadt Darmstadt. Benannt wurde er nach der Großherzogin Luise Henriette Karoline von Hessen-Darmstadt, der Ehefrau von Ludwig I. von ...
Details anzeigen

Hessisches Landesmuseum
Landesmuseum
Das Hessische Landesmuseum in Darmstadt zählt zu den großen Museen Deutschlands. Unter seinem Dach vereint es zahlreiche Sammlungen aus den Bereichen Kunst, Kultur und Naturgeschichte. Die Ursprünge dieser vielfältigen Ausstellung gehen in das ...
Details anzeigen


Residenzschloss Darmstadt
Residenzschloss
Das auf dem Foto gezeigte Residenzschloss befindet sich im Zentrum der hessischen Wissenschaftsstadt Darmstadt. Es entstand aus einer im 13. Jahrhundert erbauten Wasserburg der Grafen von Katzenelnbogen. 1479 gelangte das Bauwerk in das Eigentum der ...
Details anzeigen

Altes Rathaus
Altes Rathaus
Das Alte Rathaus befindet sich auf der Südseite des Darmstädter Marktplatzes. Es gab bereits zwei Vorgängergebäude. Das erste wurde im Jahr 1397 als Spielhus erstmals urkundlich erwähnt. Dieses stand an der Nordseite des Marktes in einem ...
Details anzeigen

Ludwigskirche
Ludwigskirche
Die katholische Kirche St. Ludwig befindet sich am Wilhelminenplatz oberhalb der Fußgängerzone von Darmstadt. Von den Heinern wird sie aufgrund ihrer großen Kuppel umgangssprachlich auch Käseglocke (bzw. "Kääsglock") genannt. Erbaut wurde das ...
Details anzeigen

Prinz-Georg-Garten
Prinz-Georg-Garten
Der Prinz-Georg-Garten in Darmstadt grenzt unmittelbar an den historischen Herrngarten an. Er entstand im 18. Jahrhundert im Auftrag von Prinz Georg Wilhelm als Ziergarten im Rokoko-Stil. In der nach französischen Vorbild gestalteten Anlage fanden ...
Details anzeigen

Porzellanmuseum
Porzellanschlösschen
Das Prinz-Georg-Palais ist Teil einer eindrucksvollen Rokokoanlage, die unter dem Namen Prinz-Georg-Garten bekannt ist. Erbaut wurde das sehr sehenswerte Schlösschen um 1710 unter dem Landgrafen Ernst Ludwig. Dieser brachte in den Räumlichkeiten ...
Details anzeigen


Darmstadt Platanenhain
Platanenhain
Die Darmstädter Mathildenhöhe war bereits im 19. Jahrhundert eine Gartenanlage des großherzoglichen Hofes. Ihre Umgestaltung erfolgte 1833 im Stil eines Englischen Landschaftsparks. Im Zuge dessen entstand der bis heute erhaltene Platanenhain. ...
Details anzeigen

Russische-Kapelle
Russische Kapelle
Die der Heiligen Maria Magdalena geweihte Russische Kapelle befindet sich auf der Darmstädter Mathildenhöhe. Erbaut wurde sie zwischen 1897 und 1899 nach den Plänen des Petersburger Architekten Leon N. Benoit im Stil russischer Kirchen des 16. ...
Details anzeigen


Offizielle Touristeninformation

Darmstadt Marketing GmbH
Elisabethenstraße 20-22
64283 Darmstadt

Website: www.darmstadt-tourismus.de