Titelbild

Rosenhöhe in Darmstadt

Die Rosenhöhe befindet sich auf einem Hügel im Osten der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Angelegt wurde die eindrucksvolle Parkanlage um 1810 von Wilhelmine von Baden, der Gemahlin des späteren Großherzogs Ludwig II. Diese gestaltete die Rosehöhe mit teilweise exotischem Baumbewuchs auf dem Gelände eines früheren Weinberges. Zu den dortigen Highlights zählen ein Rosarium mit Rosendom, die Mausoleen des Fürstenhauses sowie die Gräber der Familie des letzten Großherzogs Ernst Ludwig. Am Rand des Parks liegen zudem die Gebäude der Neuen Künstlerkolonie Rosenhöhe.

Gemeinsam mit der Mathildenhöhe, den Jugendstilhäusern und dem Hochzeitsturm bildet die Rosenhöhe ein einmaliges künstlerisches Ensemble. Mittlerweile dient der Park als Naherholungsgebiet und ist des Weiteren ein populäres Ausflugsziel in der Region. Neben der großen Zahl an Rosen finden Besucher hier zudem imposante Mammutbäume und weitläufige Obstwiesen vor. Von der Rosenhöhe aus gelangt man auch zum Darmstädter Oberfeld, das ebenfalls zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt.

Rosenhöhe

Landkarte

Foto: Rosenhöhe

Lage: Darmstadt, Deutschland