Titelbild

Residenzschloss Darmstadt

Das auf dem Foto gezeigte Residenzschloss befindet sich im Zentrum der hessischen Wissenschaftsstadt Darmstadt. Es entstand aus einer im 13. Jahrhundert erbauten Wasserburg der Grafen von Katzenelnbogen. 1479 gelangte das Bauwerk in das Eigentum der Landgrafen von Hessen, die es dann über Jahrzehnte hinweg vernachlässigten. Während des Schmalkaldischen Krieges brannte im Jahr 1546 ein großer Teil des aus Fachwerk errichteten Komplexes ab.

Im Zuge der Erklärung Darmstadts zur Residenzstadt durch Landgraf Georg I. wurde das Schloss nach den Entwürfen der Baumeister Jakob Kesselhuth und Christoph Müller neu aufgebaut und erweitert. Nachdem im Jahr 1715 stattgefundenen Großen Schlossbrand veranlasste Landgraf Ernst Ludwig die Umgestaltung des Bauwerks im Stil des Barock. Geplant war eine eindrucksvolle vierflügelige Anlage, mit deren Errichtung der Architekt Louis Remy de la Fosse beauftragt wurde. Aufgrund von Finanzierungsproblemen wurde die Umsetzung jedoch niemals vollendet.

Heute gilt das Residenzschloss als eine der Hauptattraktionen Darmstadts. Interessant an dem Komplex ist vor allem die Kombination unterschiedlicher Baustile. Hinter der im Barock gehaltenen Fassade finden Besucher noch immer Gebäudeteile aus der Ära der Renaissance vor.

Ausstellungen im Weißen Turm in Darmstadt Darmstadt Darmstädter Marktplatz
Residenzschloss Darmstadt

Landkarte

Foto: Residenzschloss Darmstadt
Kategorien: Highlights, Museen & Ausstellungen, Historische Bauwerke

Lage: Darmstadt, Deutschland