Regensburg Steinerne Brücke

Die Steinerne Brücke in Regensburg wurde zwischen 1135 und 1146 errichtet. Sie gilt als die älteste ihrer Art in Deutschland. Zudem ist sie ein hervorragendes Zeugnis der mittelalterlichen Baukunst und neben dem Dom das bedeutendste Wahrzeichen der Welterbestadt Regensburg. Schon zu Zeiten ihrer Entstehung galt die Brücke als ein Weltwunder. Sie verbindet die Altstadt mit dem urbaierischen Stadtteil Stadtamhof. Der Grund ihrer Entstehung ist darauf zurückzuführen, dass das damalige Handelszentrum Regensburg einen beständigen Flussübergang benötigte. Daher fiel seitens des Rates und der Bürgerschaft der Entschluss zur Errichtung dieses imposanten Bauwerks. Fast 800 Jahre lang blieb die Brücke der einzige dauerhafte Übergang, der über die Donau führte.

Auch heute noch beeindruckt das rund 300 Meter lange Bauwerk Besucher und Einheimische gleichermaßen. Die aus steinernen Rundbögen bestehnende Brücke findet ihren Halt auf sechzehn Fundamentfüßen. Diese tragen ihre tonnenschwere Last. Für einen Besuch in Regensburg gilt das historische Bauwerk als absolutes Muss. Des Weiteren führt sie zu Regensburgs bedeutendsten Sehenswürdigkeiten, von denen sich zahlreiche in der dortigen Altstadt befinden. Da die Brücke früher der Eingang zur Stadt war, dienten für ihre Überwachung drei Türme. Von diensen blieb nur der Brückturm erhalten, von dem Besucher jedoch einen imposanten Ausblick auf Regensburg haben.

Regensburg Brückturm Regensburg Goliathhaus in Regensburg
Regensburg Steinerne Brücke

Landkarte

Foto: Regensburg Steinerne Brücke
Kategorien: Highlights, Historische Bauwerke

Lage: Regensburg, Deutschland



Nach oben Seite drucken