Capocorb Vell auf Mallorca

Der prähistorische Ort Capocorb Vell befindet sich etwa zwölf Kilometer südlich von Llucmajor in Richtung Cap Blanc im Süden Mallorcas. Es handelt sich um Zeugnisse einer der größten bronzezeitlichen Siedlungsanlagen auf der Baleareninsel. Entdeckt wurden diese bei Ausgrabungen, die zwischen 1910 und 1920 stattfanden. Die ehemaligen Bauwerke sind Überbleibsel der Talayot-Kultur aus dem 13. bis 2. Jahrhundert v. Chr. Der Begriff "talayot" stammt von dem katalanischen Wort "talaia" und bedeutet "Beobachtungs- und Wachturm". Daraus schuf der Archäologe Joan Ramis aus Menorca die Bezeichnung der "talayotischen Kultur". In Capocorb Vell sind fünf große mit imposanten Steinen errichtete Türme sowie die Fundamente von insgesamt 28 Häusern zu finden. Viele dieser vorgeschichtlichen Zeugnisse dienten in späteren Jahrhunderten als Steinbruch. Unter anderem befinden sich Felsbrocken aus Capocorb Vell in dem Mauerwerk der Kathedrale von Palma oder auch der Llotja.

Salines de Llevant im Süden Mallorcas Bronzezeitliche Siedlungsanlage Capocorb Vell
Mallorca Capocorb Vell

Landkarte

Foto: Mallorca Capocorb Vell
Kategorien: Highlights, Museen & Ausstellungen, Historische Bauwerke

Lage: Mallorca, Spanien