Kathedrale in Palma de Mallorca

Die Kathedrale La Seu in Palma gilt als das Wahrzeichen der Stadt. Sie ist ein wahres Prachtstück der gotischen Baukunst. Ihr Grundstein wurde bereits im Jahr 1230 durch König Jaume I. gelegt. Die Fertigstellung dieses eindrucksvollen Bauwerks erfolgte allerdings erst um 1700. Sein heutiges Aussehen erhielt das Gotteshaus allerdings erst 1904 durch den berühmten Architekten Antoni Gaudi.

Die Fläche im Inneren der Kathedrale beträgt rund 6600 qm und die Höhe vom Boden bis zur Decke 44 Meter. Die Gewölbedecke wird hierbei von 14 Stützpfeilern getragen. Das Hauptkirchenschiff ist insgesamt 19,4 Meter breit und übertrifft damit andere Kathedralen weitgehend. Einen bleibenden Eindruck hinterlassen auch die sieben Fensterrosen. Die größte mit einem Durchmesser von 11,15 Metern befindet sich im sogenannten Apsisbogen.

Die Außenfassade der Kathedrale ist 118,4 Meter lang. Die erst im 19. Jahrhundert erbauten Haupttürme haben eine stolze Höhe von 67 Meter. Selbst der Glockenturm ragt bis zu 47,8 Meter in den Himmel. In ihm sind insgesamt neun Glocken untergebracht. Den besten Blick auf die Kathedrale haben Besucher in den Morgenstunden oder abends, wenn sie beleuchtet ist. Eine Besichtigung ist nur im Rahmen einer Führung möglich.

Statue Ramon Llull Mallorca La Seu in Palma de Mallorca
Kathedrale in Palma de Mallorca

Landkarte

Foto: Kathedrale in Palma de Mallorca
Kategorien: Highlights, Museen & Ausstellungen, Kunstwerke & Denkmäler, Historische Bauwerke

Lage: Palma de Mallorca, Mallorca, Spanien