Stadtschloss mit Schlossmuseum in Weimar

Das auf dem Foto zu sehende Stadtschloss befindet sich im Zentrum von Weimar in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ilmpark. Die Fertigstellung des dreistöckigen barocken Bauwerks erfolgte im Jahr 1913. Es gab bereits einige Vorgängerbauten aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit, deren Bestandteile in das heutige Schloss integriert wurden. Zu diesen gehören unter anderem das Torhaus, der Schlossturm sowie das Hofdamenhaus. Diese Gebäudebestandteile haben als einzige alle Brände im Mittelalter und der Neuzeit überstanden, denen das imposante Bauwerk zum Opfer fiel. Das Weimarer Stadtschloss war lange Zeit landesherrlicher Gerichts-und Verwaltungssitz und diente zudem als Wohnsitz der Herzöge und Großherzöge.

Lediglich fünf Jahre nach Fertigstellung des aktuellen Bauwerks, im November 1918, wurde die Monarchie abgeschafft. Nur wenige Wochen später bildete sich in diesen Räumlichkeiten die erste republikanische Regierung. Aufgrund dieses Ereignisses erhielt die gesamte Epoche der "Weimarer Republik" ihren Namen. Seit 1923 ist in beinahe dem gesamten Stadtschloss ein Museum untergebracht. Dieses trägt heute den Namen Schlossmuseum. Besucher finden hier eine umfangreiche kunsthistorische Sammlung vor, deren Schwerunkt die Malerei zwischen 1500 und 1900 bildet. Zu dieser zählen Werke der Renaissance, wie zum Beispiel von Lucas Cranach dem Älteren und Lucas Cranach dem Jüngeren. Auch sakrale Kunst aus dem Mittelalter, Bilder aus der Goethezeit sowie Werke der Moderne werden hier präsentiert.

Anna Amalia Bibliothek in Weimar Weimar Fürstenhaus in Weimar
Stadtschloss & Schlossmuseum Weimar

Landkarte

Foto: Stadtschloss & Schlossmuseum Weimar
Kategorien: Weltkulturerbe, Museen & Ausstellungen, Historische Bauwerke

Lage: Weimar, Deutschland