Titelbild

Kaiserburg Nürnberg

Die Kaiserburg gilt als das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg. Sie befindet sich auf einem Sandsteinrücken oberhalb der Sebalder Altstadt, nach Norden hin ist sie zudem Teil der Stadtbefestigung. Von seiner Baugeschichte her setzt sich die einstige Festungsanlage aus drei Teilen zusammen. Bei dem ersten handelt es sich um die einstige Burggrafenburg mit dem mittig gelegenen Fünfeckturm. Dieser vermutlich um 1192 neu erbaute Bereich wurde um 1420 zerstört, die Überreste können jedoch bis heute besichtigt werden.

Bei dem zweiten sich nach Westen erstreckenden Teil handelt es sich um die eigentliche Kaiserburg, die aus dem Sinwellturm, dem Tiefen Brunnen, der Doppelkapelle sowie dem Palas besteht. Die ältesten Teile dieses Komplexes entstanden um 1200, später wurden an der Burg ständige Aus- und Umbauten vorgenommen. Der dritte Teil der eindrucksvollen Anlage besteht aus mehreren im Norden liegenden reichsstädtischen Bauten. Zu diesen gehören unter anderem die ehemalige Kaiserstallung oder auch der Turm Luginsland.

Bei Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg wurde die Burganlage schwer beschädigt, ihr Wiederaufbau erfolgte nach historischem Vorbild. Heute ist die einstige Festung ein populäres Ausflugsziel bei Einheimischen und Touristen.

Kaiserburg Nürnberg

Foto: Kaiserburg Nürnberg

Kategorie: Highlights in Nürnberg



Geographische Lage

Ort: Nürnberg, Deutschland