Titelbild

Große Straße auf dem Reichsparteitagsgelände

Die Große Straße ist Teil des weitläufigen Reichparteitagsgeländes in Nürnberg. Geplant wurde sie von dem Archtitekten Albert Speer. Ursprünglich sollte sie als zentrale Verbindung zwischen der Kongresshalle sowie dem
Märzfeld dienen. Angelegt wurde sie aus hell- und dunkelgrauen Platten, die sich miteinander abwechselten. Die Länge jeder einzelnen Platte betrug genau 1,2 Meter, was dem Maß von zwei preußischen Stechschritten entsprach. Auf diese Weise sollte das Aufmaschieren erleichtert werden.

Die Beendigung des Baus der Großen Straße erfolgte im Jahr 1939. Allerdings wurde diese niemals für Parteitage genutzt, da nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges keine derartigen Veranstaltungen mehr stattfanden. Urspünglich sollte die Länge der Großen Straße zwei Kilometer betragen, von diesen wurden 1,5 Kilometer fertiggestellt. Ihre Breite beträgt 40 Meter.

Große Straße auf dem Reichsparteitagsgelände

Foto: Große Straße auf dem Reichsparteitagsgelände



Geographische Lage

Ort: Nürnberg, Deutschland