Sächsisches Ständehaus in Dresden

Das Sächsische Ständehaus befindet sich in der Dresdener Altstadt unmittelbar am Schlossplatz. Es wurde von dem Architekten Paul Wallot von 1901 bis 1907 errichtet. Das Bauwerk ist dreigeschossig und mit Sandstein verkleidet, sein Grundriss trapezförmig. In den ehemaligen Landstagsgebäude befindet sich der heutige Sitz der Oberlandesgerichts. Das eindrucksvolle Gebäude prägt in weiten Teilen das Bild der historischen Stadt. Bei Bombenangriffen im Februar 1945 wurde es schwer beschädigt. Sein Wiederaufbau erfolgte im Jahr 1950. Umfassende Umgestaltungsmaßnahmen fanden von 1996 bis 2006 statt.

Auf der rechten Seite der Aufnahme ist ein Teil des Fürstenzuges in der Augustusstraße zu sehen.

Fürstenzug in Dresden Dresden Frauenkirche in Dresden
Dresden: Ständehaus

Landkarte

Foto: Dresden: Ständehaus
Kategorien: Highlights, Historische Bauwerke

Lage: Dresden, Deutschland