Titelbild

Münster Lindau

Das katholische Münster Unserer Lieben Frau befindet sich direkt am Marktplatz von Lindau. Es handelt sich um einen geradliniger Saalbau mit kurzem Querhaus, rechteckigem Chor und quadratischem Turm. Auf letzterem befindet sich eine schlicht gehaltene Haube. Das Innere des Bauwerks ist mit zahlreichen bunten Fresken sowie lebendigen Schnitzereien im Stil des Rokoko gestaltet. Das Deckengemälde des Langhauses zeigt zudem die Aufnahme Marias in den Himmel.

Die Ursprünge der Kirche reichen bis ins Jahr 810 zurück. Über einen Zeitraum von 1000 Jahren war sie das Gotteshaus des Kanonissenstifts Lindau. Das aktuelle Bauwerk entstand allerdings erst nach einem Stadtbrand zwischen 1748 und 1752. Errichtet wurde es nach den Plänen des Barockbaumeisterns Johann Caspar Bagnato, der ebenfalls das Neue Schloss in Meersburg sowie das Schloss mitsamt der Kirche auf der Insel Mainau entwarf.

Infolge eines Großbrandes im Jahr 1922 stürzten das Dach sowie die Kirchendecke des Lindauer Münsters ein, wodurch die Orgel schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Weitere Schäden entstanden 1987, als die Unterseite der Langhausdecke größtenteils vom Holztragwerk abfiel. Die Erhebung der Kirche zum Münster erfolgte im Jahr 2002 durch den damaligen Bischof von Augsburg, Viktor Josef Dammertz.

Lindau Münster

Foto: Lindau Münster



Geographische Lage

Ort: Lindau, Obersee, Bodensee, Deutschland