Schloss Saarbrücken

Das Saarbrücker Schloss steht auf einem natürlichen Sandsteinfelsen über der Saar. Erbaut wurde es im 18. Jahrundert nach den Plänen des Barockbaumeisters Friedrich Joachim Stengel im Zentrum des heutigen Alt-Saarbrückens. An dieser Stelle befand sich zuvor eine Burganlage, die man später zu einem Renaissanceschloss umgestaltete. Dieses Bauwerk wurde im Jahr 1677 durch kaiserliche Truppen zerstört, von ihm sind jedoch bis heute noch die unterirdischen Gänge vorhanden. Der Standort des Schlosses hat die Namensfindung der Stadt Saarbrücken weitgehend geprägt, denn diese Bezeichnung lässt sich von dem altdeutschen Begriff "Sara Brocca" ableiten. Dieser bedeutet im heutigen Sprachgebrauch "Brocken an der Saar".

An der Schlossanlage wurde in den 1980er Jahren eine komplette Entkernung vorgenommen. Anschließend gestaltete man sie nach dem Vorbild der alten Barockanlage aus dem 18. Jahrhundert völlig neu. Besuchern fällt an dem aktuellen Bauwerk der postmoderne gläserne Mittelbau ins Auge, welcher für die Einzigartigkeit des Gebäudekomplexes sorgt. In diesem Teil ist auf über 400 qm der größte Teil der weitläufigen, lichtdurchfluteten Veranstaltungsräume untergebracht.

Das Saarbrücker Schloss dient mittlerweile als Verwaltungssitz des Regionalverbands Saarbrücken. An dem zugehörigen Schlossplatz finden jährlich zahlreiche Veranstaltungen mit insgesamt mehr als 120.000 Besuchern statt. Zusammen mit dem Museum in der Schlosskirche, dem Historischen Museum Saar sowie dem umliegenden Gastronomieangebot gilt dieser Ort als beliebtes Ausflugsziel bei Einheimischen und Touristen. Zwischen 2003 und 2007 fanden unter dem Schlossplatz umfassende Ausgrabungen statt, im Zuge dieser Teile der Burganlage mitsamt der bekannten Kasematten freigelegt wurden.

Saarbrücken Ludwigskirche  im Saarland Schlosskirche in Saarbrücken
Schloss Saarbrücken

Landkarte

Foto: Schloss Saarbrücken
Kategorien: Highlights, Museen & Ausstellungen, Kunstwerke & Denkmäler, Historische Bauwerke

Lage: Saarbrücken, Saarland, Deutschland