Regensburg Runtingerhaus

Das historische Runtingerhaus befindet sich in der Altstadt von Regensburg. Es handelt sich um ein Treppengiebelhaus, das Mitte des 13. Jahrhunderts im frühgotischen Stil errichtet wurde. Das Runtingerhaus ist eines der ältesten und am besten erhaltenen Gebäude der Stadt. Historischen Dokumenten zufolge gehen die Ursprünge des Hauses auf einen Turm aus dem Jahr 1200 zurück. Im 14. Jahrhundert lebte hier die Kaufmannsfamilie Runtinger, die zu dieser Zeit zu den reichsten Bürgern Regensburgs zählte. Ab dem 16. Jahrhundert befand sich in den Räumlichkeiten des Gebäudes eine Gaststätte. Im 19. Jahrhundert wurde das zusehends marode Bauwerk in mehrere kleine Wohnungen unterteilt. Unter anderem lebte hier von 1908 bis 1911 der berühmte Expressionist Josef Achmann. Im Jahr 1978 erfolgte eine umfassende Sanierung des gesamten Gebäudes.

Heute ist in den Räumlichkeiten das Regensburger Stadtarchiv untergebracht. Bis 2007 befand sich hier zudem eine Außenfiliale des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege, das anschließend in die Königliche Villa umzog. Im Stadtarchiv ist das Handelsbuch der Familie Runtinger ausgestellt. In diesem befinden sich Geschäftseintragungen aus den Jahren zwischen 1383 und 1407. Sie zeigen die hohe Bedeutung und den beachtlichen Erfolg dieser berühmten Regensburger Kaufmannsfamilie.

Kepler Museum Regensburg Regensburg Regensburg Oswaldkirche
Regensburg Runtingerhaus

Landkarte

Foto: Regensburg Runtingerhaus
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Regensburg, Deutschland