Park Hotel Maximilian in Regensburg

Das Regensburger Park-Hotel Maximilian ist eines der schönsten Neo-Rokoko-Bauwerke im Freistaat Bayern. Es liegt in ruhiger und zentraler Lage nahe des Schlosses Thurn und Taxis sowie der Regensburger Innenstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Erbaut wurde das imposante Gebäude im Jahr 1890 durch den Architekten Poeverlein. Der Bauherr des Hotels war Josef Bergmüller. Dieser erlebte dessen Einweihung im Jahr 1891 allerdings nicht mehr. Seine Witwe vermietete die Räumlichkeiten des Hotels an wechselnde Pächter. Jedoch nur Ferdinand Wittmand und seine Frau Auguste betrieben die Herberge über mehrere Jahrzehnte.

Im Jahr 1945 beschlagnahmten die Amerikaner das Hotel und richteten in den Räumen das Hauptquartier der US-Army ein. Neun Jahre danach fand die Wiedereröffnung des Hotels statt. Die Geschäfte liefen jedoch nicht gut, der Konkurs drohte. Es wurde über mehrere Sanierungskonzepte nachgedacht. Auch stand die Überlegung im Raum, das Gebäude abzureißen und an seiner Stelle ein Kongresszentrum oder ein Kaufhaus zu errichten. Doch schließlich erfolgte die Eintragung des Hauses in die bayerische Denkmalliste. Auf diese Weise konnte sein Abriss verhindert werden. Schließlich erwarb der Inhaber eines großen Schulungszentrums, Dr. Robert Eckert, das Gebäude. Unter Beachtung aller denkmalschützerischen Bedingungen renovierte und modernisierte er das Bauwerk. Im Jahr 1980 eröffnete er in den Räumlichkeiten ein Lehrhotel seiner Hotelberufsfachschule. Von 1999 bis 2003 wurde das Haus von Hoteldirektor Johann Hartl geführt. Danach übernahm es die spanische Hotelgruppe Hotusa.

Regensburg Neupfarrkirche Regensburg Alter Kornmarkt in Regensburg
Regensburg Park Hotel Maximilian

Landkarte

Foto: Regensburg Park Hotel Maximilian
Kategorien: Historische Bauwerke, Kulinarisches & Shopping

Lage: Regensburg, Deutschland



Nach oben Seite drucken