Titelbild

Zeppelinfeld Nürnberg

Die Aufnahme zeigt einen Blick auf das Zeppelinfeld, das sich auf dem von den Nationalsozialisten geplanten Reichparteitagsgeländes in Nürnberg befindet. Im Hintergrund sind die Überreste der sogenannten Zeppelinhaupttribüne zu sehen, bei der es sich um das einzige fertiggestellte Bauwerk auf dem Areal handelt. Es besteht aus Beton, Ziegeln und Muschelkalk.

Das Zeppelinfeld wurde zwischen 1935 und 1937 nach einem Entwurf von Albert Speer in Form eines Aufmarschgeländes mit Tribünen gestaltet. Den Namen des Areals gab es allerdings schon vorher. Er geht auf ein Luftschiff des Grafen Zeppelin zurück, das hier 1909 landete. Auf dem von den Nazis umgestalteten Gelände fanden bis zu 320.000 Menschen Platz, davon 70.000 auf den Zuschauertribünen. Während der Reichsparteitage wurde das Zeppelinfeld vielseitig genutzt, unter anderem fanden hier im Zuge von Events verschiedene Schaumanöver statt, wie beispielsweise am sogenannten "Tag der Wehrmacht".

Heute dienen diese Zeugnisse aus der NS-Zeit als wichtige Lernorte für politische und geschichtliche Bildung. Unter anderem geben sie einen umfassenden Einblick in die Propagandatechniken der Nazis.

Zeppelinfeld Nürnberg

Foto: Zeppelinfeld Nürnberg



Geographische Lage

Ort: Nürnberg, Deutschland