Titelbild

Grenzmuseum Schifflersgrund

Das Grenzmuseum Schifflersgrund befindet sich auf der thüringischen Seite direkt am Grenzstreifen der einstigen innerdeutschen Grenze zwischen den Orten Bad Sooden-Allendorf und Sickenberg. Besucher erhalten hier umfassende Informationen über die Zeit der Teilung Deutschlands und die Grenze zwischen Hessen und Thüringen. Bei der Ausstellung handelt es sich um die erste dieser Art nach der Wende. Eröffnet wurde sie am ersten Jahrestag nach der Wiedervereinigung.

In sieben Abteilungen dokumentiert das Museum ausführlich die Themen Kriegsende, die Besatzungszonen, Leben im Sperrgebiet und Entwicklungen in der DDR kurz vor dem Mauerfall. In einem weiteren Bereich wird auf den Mord an Heinz-Josef Große eingegangen. Grenzsoldaten erschossen ihn bei einem Fluchtversuch am 29. März 1982. Der Tatort befindet sich auf dem Gelände des heutigen Museums, so dass es auch als Gedenkstätte an dieses Ereignis betrachtet werden kann.

In einem Container ist des Weiteren ein Kino untergebracht, in dem ein Film über die Mauer gezeigt wird. Angeschaut werden kann dieser im mehreren Sprachen. Auf dem Grundstück der Ausstellung steht noch der ehemalige im Originalzustand erhaltene Beobachtungsturm BT-9. Besucher finden hier zudem rund 1.000 Meter vom einstigen Grenzzaun mit Kontrollstreifen und Kolonnenweg vor.

Grenzmuseum Schifflersgrund

Grenzmuseum Schifflersgrund

Landkarte

Foto: Grenzmuseum Schifflersgrund

Lage: Ort: Bad Sooden-Allendorf, Geo-Naturpark Frau-Holle-Land, Nordhessen, Deutschland