Titelbild

Museum der Stadt Boppard

Das Museum der Stadt Boppard ist in den Räumlichkeiten der Kurfürstlichen Burg untergebracht, deren Grundstein 1265 von Richard von Cornwall gelegt wurde. Bis ins 17. Jahrhundert bauten die Trierer Kurfürsten die imposante Festung zu einer Vierflügelanlage aus. Später waren in dem historischen Komplex unter anderem das Zollamt, die Stadtgendarmerie, das Amtsgericht sowie ein Gefängnis untergebracht. 2002 wurde die Kurfürstliche Burg auf der Liste der UNESCO-Welterbe aufgenommen.

Das Stadtmuseum befindet sich seit etwa 100 Jahren in der einstigen Festungsanlage. Hier erhalten Besucher umfassende Informationen über die Geschichte von Boppard sowie die Entwicklung der Burg selbst. Des Weiteren ist hier eine Dauerausstellung zu dem bekannten Sohn der Stadt Michael Thonet mit seinen Bugholzmöbeln untergebracht. Genutzt werden die Räumlichkeiten des Museums auch für wechselnde Kunstausstellungen und weitere kulturelle Events.

Museum der Stadt Boppard

Landkarte

Foto: Museum der Stadt Boppard

Lage: Ort: Boppard, Mittelrheintal, Deutschland