Titelbild

Hahnentorburg in Köln

Die Hahnentorburg war eine von ehemals zwölf Torburgen in der acht Kilometer langen mittelalterlichen Stadtmauer. Das am heutigen Rudolfsplatz liegende Bauwerk sicherte früher den westlichen Zugang zur Stadt. Erbaut wurde es in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Es überdauerte einen Zeitraum von mehr als 800 Jahren und war somit während der wechselvollen Geschichte Kölns immer präsent. Ab 1888 wurde in seinen Räumlichkeiten das erste historische Museum der Stadt eingerichtet.

Die Hahnentorburg fiel im Zweiten Weltkrieg schweren Beschädigungen zum Opfer. Später fungierte es als Ausstellungsgebäude des Berufsverbandes Bildender Künstler. Zwischen 2007 und 2008 fanden an der Fassade und in den Innenräumen des Bauwerks umfassende Sanierungsarbeiten statt. Heute haben in der einstigen Torburg die Karnevalsgesellschaft EhrenGarde der Stadt Köln 1902 und ein Kasino ihren Sitz. Letzteres kann auch angemietet werden.

Aquädukt im Mediapark Köln Region Köln St. Aposteln Kirche in Köln
Köln Hahnentorburg

Landkarte

Foto: Köln Hahnentorburg
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Köln, Region Köln, Deutschland