Porzellanmuseum im Dresdner Zwinger

Das auf dem Foto gezeigte Gebäude befindet sich im Zwinger der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Hier ist eine der bekanntesten Porzellansammlungen in der Region untergebracht. Diese gilt als Bestandteil der Staatlichen Kunstsammlungen Dresdens. Sie wurde im Jahr 1715 von dem Kurfürsten August dem Starken ins Leben gerufen. Ursprünglich war die Sammlung im Holländischen Palais am Neustädter Elbufer untergebracht. 1876 zog sie in das Renaissancegebäude Johanneum um. Schließlich fanden die kunstvollen Gegenstände im Jahr 1962 im südlichen Teil des Zwingers ihren dauerhaften Standort.

Als Schwerpunkt der Porzellansammlung gelten traditionelle Gegenstände aus China und Japan, die aus den Beständen von August dem Starken stammen. Besucher können hier vor allem Porzellan aus der Ming und Qing-Dynastie bewundern, die der preußische König dem Kurfürsten gegen die Überlassung von Dragonervasen gab. Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung sind Erzeugnisse der sächsichen Porzellankunst, in erster Linie der Manufaktur Meißen. Die Bemalung weist teils typische europäische Motive, teils jedoch auch Bilder nach asiatischem Muster auf.

Glockenspielpavillon im Dresdner Zwinger Dresden Residenzschloss in Dresden
Zwinger Porzellanmuseum

Landkarte

Foto: Zwinger Porzellanmuseum
Kategorien: Museen & Ausstellungen, Historische Bauwerke

Lage: Dresden, Deutschland