Titelbild

Darmstädter Marktplatz

Bei dem auf dem Bild zu sehenden Marktplatz handelt es sich vermutlich um den ältensten Platz in Darmstadt. Angelegt wurde er im 13. und 14. Jahrhundert zwischen der Stadtkirche und dem Residenzschloss. Seit 1330 fanden hier in regelmäßigen Abständen Wochen- und Jahrmärkte statt. Über viele Jahrhunderte hinweg war der Marktplatz das Zentrum des wirtschaftlichen Lebens in der Region. Von 1566 bis 1568 wurde auf der Südseite des Platzes ein neues Rathaus errichtet, das man zwischen 1598 und 1601 durch das bis heute bestehende Bauwerk ersetzte.

Im Laufe der Folgejahre wurden an der West- und Ostseite des Marktes sehr sehenswerte Adels- und Beamtenhäuser erbaut. Diese wurden im Zweiten Weltkrieg mitsamt des Rathauses bei Luftangriffen schwer beschädigt. Betroffen war hierbei auch das Residenzschloss. Lediglich der aus dem Jahr 1546 stammende Marktbrunnen blieb vollständig erhalten.

In der Nachkriegszeit entstanden am Marktplatz neue im modernen Stil gestaltete Gebäude, nur das Rathaus und das Residenzschloss wurde nach historischem Muster wieder aufgebaut. 1996 und 1997 erhielt der gesamte Platz eine neue Pflasterung. Heute ist er Teil der Darmstädter Fußgängerzone. Des Weiteren gilt er als ein zentraler Knotenpunkt des städtischen und regionalen Nahverkehrs. Mittwochs und samstags findet auf dem Platz zudem ein Wochenmarkt statt. Anfang Juli ist der Marktplatz Teil des alljährlichen Heinerfests. Auch ist während der Adventszeit Standort des Darmstädter Weihnachtsmarkts.

Residenzschloss Darmstadt Darmstadt Marktbrunnen in Darmstadt
Darmstadt Marktplatz

Landkarte

Foto: Darmstadt Marktplatz
Kategorien: Historische Bauwerke, Kulinarisches & Shopping

Lage: Darmstadt, Deutschland