Titelbild

Altstadtmuseum Hinkelsturm in Darmstadt

Bei dem auf dem Bild zu sehenden Hinkelsturm handelt es sich einen ehemaligen Wehrturm der alten Darmstädter Stadtmauer. Errichtet wurde das historische Bauwerk im 14. Jahrhundert. Sein Name stammt von einem riesigen Stein, der sich in der früheren Hinkelsgasse befand und noch heute an derselben Stelle liegt. Der ursprünglich zur Stadtseite hin geöffnete Turm wurde im 17./18. Jahrhundert geschlossen und um eine Etage aufgestockt. Im Erdgeschoss ist heute noch eine Einwölbung zu sehen. Diese entstand in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ursprünglich befand sich der Turm im Privatbesitz. Da ihn seine Eigentümer jedoch abreißen wollten, kaufte ihn im Jahr 1909 die Stadt Darmstadt und stellte den Hinkelsturm unter Denkmalschutz.

Das Bauwerk erlitt im Zweiten Weltkrieg schwerwiegende Beschädigungen. Seine Instandsetzung erfolgte im Jahr 1952. Allerdings verfiel der Turm bald wieder, da er seit 1944 kein Dach mehr besaß. Erneute umfangreiche Sanierungen an ihm fanden zwischen 1994 und 1997 statt. Im Zuge dessen erhielt er einen sieben Meter hohen Stahlringkranz mit Dach. Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten zog das Altstadtmuseum Hinkelsturm in die Räumlichkeiten des Bauwerks ein. Nach der Sportgalerie Großer Woog gilt dieses als das zweitkleinste Museum in Darmstadt. Hier haben Besucher die Gelegenheit, sich umfassend über das Leben in der ehemaligen Darmstädter Altstadt zu informieren. Besonders sehenswert ist ein Modell der ehemaligen Darmstädter Altstadt. Der Hinkelsturm ist vom 1. April bis 31. Oktober am Wochenende geöffnet.

Der Datterichbrunnen in Darmstadt Darmstadt Altstadtmodell im Hinkelsturm in Darmstadt
Altstadtmuseum Hinkelsturm

Landkarte

Foto: Altstadtmuseum Hinkelsturm

Lage: Darmstadt, , Deutschland