Titelbild

St. Georg Kirche Reichenau

Die im spätkarolingischen und ottonischen Stil gestaltete Kirche St. Georg liegt in dem Ortsteil Oberzell auf der im Bodensee liegenden Insel Reichenau. Errichtet wurde sie Ende des 9. Jahrhunderts von Abt Hatto III. Dieser war 896 mit König Arnulf zu dessen Kaiserkrönung nach Rom gereist. Dort hatte er von Papst Formosus das Haupt des Heiligen Georg erhalten. Diese Reliquie ließ er auf Reichenau bringen. Dort wurde sie in der Krypta des neu erbauten Gotteshauses untergebracht. Erwähnenswert an der Kirche sind des Weiteren die im 10. Jahrhundert angefertigten Wandmalereien. Diese zeigen Wundertaten von Jesus Christus und demonstrieren zudem dessen Macht über Leben und Tod. Diese einzigartigen Gemälde zählen zu den ältesten Zeugnissen ihrer Art nördlich der Alpen.

Im Laufe ihres Bestehens wurden an der Kirche St. Georg mehrfache Umgestaltungen und Erweiterungen vorgenommen, auch die Wandmalereien wurden 1880 umfassend restauriert. Seit 2000 befindet sich das Gotteshaus mitsamt der Insel Reichenau auf der Liste der UNESCO-Welterbe.

St. Georg Kirche Reichenau

Foto: St. Georg Kirche Reichenau



Geographische Lage

Ort: Reichenau, Hegau und Untersee, Bodensee, Deutschland