Titelbild

Kräutergarten des ehemaligen Klosters Reichenau

Der zu dem einstigen Kloster Reichenau. gehörende Klostergarten wurde im Jahr 1991 nach historischen Vorbild neu angelegt. Bei dem Gestalter der ursprünglichen Anlage handelt es sich um den Benekitinermönch und Gelehrten Walahfrid Strabo. Zudem verfasste dieser von 830 bis 840 das Lehrgedicht "De cultura hortorum", in dem er den Kräutergarten der Abtei ausführlich beschrieb. Das Werk gilt als das erste seiner Art deutschlandweit. In ihm werden insgesamt 24 Kräuterarten erläutert, die heute noch in vielen Gärten wachsen.

Kräutergarten Kloster Reichenau

Foto: Kräutergarten Kloster Reichenau



Geographische Lage

Ort: Reichenau, Hegau und Untersee, Bodensee, Deutschland