Wieserkreuz beim Donaudurchbruch

Das auf dem Bild zu sehende Wieserkreuz befindet sich auf einem Aussichtspunkt oberhalb der Weltenburger Enge.Von dieser Anhöhe aus haben Besucher einen malerischen Ausblick auf den Donaudurchbruch sowie die nahe Umgebung. Angefertigt wurde das imposante Steinkreuz Anfang des 20. Jahrhunderts von der Familie Wieser, die zu der damaligen Zeit einen kleinen Steinbruch nahe der dortigen Zellulosefabrik besaß. Es stand allerdings nur wenige Jahre an seinem Platz, danach wurde es infolge von Vandalismus vermutlich in die Donau gestoßen. Auf Initiative der Naturfreunde Kelheim wurde ein neues Kreuz angefertigt und an Ort und Stelle aufgestellt. In den 1990er Jahren fiel der Entschluss, das Wieserkreuz zu erneuern. Das heutige aus Lerchenholz bestehende Werk wurde von dem Kelheimer Bürger Josef Schinn gestaltet und steht nun seit 1998 an seinem Platz. Es ist insgesamt 3,70 Meter hoch, seine Breite beträgt 1,90 Meter.

Einsiedelei Klösterl  im Altmühltal Donaudurchbruch Schutzpatron Nepomuk
Wieserkreuz an der Donau