Titelbild

Promenade in Puerto de las Nieves

Die Aufnahme zeigt einen Blick auf die Promenade des Fischerortes Puerto de las Nieves, der sich auf der Nordseite der Ferieninsel Gran Canaria befindet. Der Name "Nieve" bedeutet in der deutschen Sprache "Schnee". Zurückzuführen ist diese Bezeichnung auf den Gipfel des Pico del Teide auf Teneriffa. In den Wintermonaten kann man diesen von Puerto de las Nieves aus sehen. In dem Fischerort befindet sich auch ein Hafen. Hier besteht die Gelegenheit, von der äußeren Mole aus mithilfe einer privaten Fährverbindung nach Teneriffa zu fahren. Beeindruckend an der Promenade ist auch die auf dem Foto zu sehende Statue. Diese zeigt die drei Dichter Saulo Toron, Tomas Morales und Alonso Quesada, die zu Lebzeiten in dem Fischerdorf zu Gast waren.

Besucher haben in Puerto de las Nieves die Möglichkeit, in mehreren Restaurants frische Fischgerichte aus eigenem Fang zu genießen. Vor allem an den Wochenenden ist der Ort gut besucht. Das größte Wahrzeichen der Gemeinde ist der sogenannte Dedo de Dios, was übersetzt "Der Finger Gottes" bedeutet. Bei diesem handelt es sich um eine 30 Meter hohe Felsnadel, die aus dem Kliff des Atlantiks herausragt. Diese wurde im Laufe ihrer Geschichte von der Natur so geschliffen, dass sie wie ein Finger aussieht. Allerdings kam es im Jahr 2005 infolge eines Sturms zum Abbruch des Felsoberteils. Eine Reparatur scheiterte aus finanziellen Gründen.

Agaete Kirche Gran Canaria Kirche San Juan Bautista in Arucas
Promenade in Puerto de las Nieves

Landkarte

Foto: Promenade in Puerto de las Nieves

Lage: Puerto de las Nieves, Küste von Gran Canaria, Gran Canaria, , Spanien