Neumünster in Würzburg

Das auf dem Bild zu sehende Neumünster befindet sich in der Würzburger Altstadt. Hierbei handelt es sich um die Grabstätte des Heiligen Kilian und seiner Gefährten Kolonat und Totnan. Alle drei starben vor Ort im Jahr 689 als Märtyrer. Die einstige im romanischen Stil gestaltete Basilika wurde im 11. Jahrhundert erbaut, der Altarraum und der sehr sehenswerte Turm stammen aus dem 13. Jahrhundert.

Zwischen 1710 und 1716 wurden die schmuckvolle Barockfassade und die imposante Kuppel gestaltet. Bis 1788 erfolgte zudem die Neueinrichtung des Innenraums im Stil des Barock. Bei dem im Jahr 1945 erfolgten Luftangriff auf Würzburg blieb die Bausubstanz des Neumünsters erhalten, die Inneneinrichtung wurde jedoch zum größten Teil zerstört. Einige sehr sehenswerte Einzelstücke aus dem Mittelalter und der Epoche des Barock sind jedoch verschont geblieben. Von 1950 bis zur Neueinweihung des Doms 1967 wurde das Neumünster als Kathedralkirche genutzt. Die Restaurierung der Westfassade erfolgte zwischen 1983 und 1985. Von 2007 bis 2009 wurde unter dem Domkapitular Dr. Jürgen Lenssen zudem eine umfangreiche Sanierung des Bauwerks vorgenommen.

Innenraum des Würzburger Doms Würzburg Museum am Dom in Würzburg
Würzburg Neumünster

Neumünster

Landkarte

Foto: Würzburg Neumünster
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Würzburg, Deutschland