Bach-Denkmal in Weimar

Dieses Foto zeigt ein Denkmal des berühmten Komponisten Johann Sebastian Bach. Es handelt sich um eine von dem Bildhauer Bruno Eyermann gestaltete Bronzebüste, die im Jahr 1950 zu Bachs 200. Todestag eingeweiht wurde. Ursprünglich befand sie sich an der Stelle seines ehemaligem Wohnhauses. Von diesem Standort wurde sie bereits zwei Jahre später aufgrund eines Bauvorhabens wieder entfernt. Zunächst brachte man sie in die Schlosskapelle, später dann in die Staatliche Kunstsammlung. Im Jahr 1995 fand die Statue auf dem Platz der Demokratie gegenüber des ehemaligen Wohnhauses Bachs ihren endgültigen Standort.

Johann Sebastian Bach wohnte und arbeitete von 1708 bis 1717 in Weimar. Tätig war er als Kapellmeister, Hoforganist und Violinist. In diesem Zeitraum entstanden einige seiner berühmtesten Kirchenkantaten. Als der Komponist Weimar verlassen wollte, um an dem fürstlichen Hof von Köthen tätig zu werden, ließ Herzog Wilhelm Ernst von Sachsen-Weimar ihn für vier Wochen inhaftieren. Mit dieser Maßnahme sollte ihm die Möglichkeit gegeben werden, sein Vorhaben zu überdenken. Bach hielt allerdings an diesem Plan fest.

Carl August Denkmal in Weimar Weimar Weimar Rathaus
Bach-Denkmal Weimar

Landkarte

Foto: Bach-Denkmal Weimar
Kategorien: Kunstwerke & Denkmäler

Lage: Weimar, Deutschland



Nach oben Seite drucken