Titelbild

Sankt Georgsbrunnen in Trier

Der Sankt Georgsbrunnen befindet sich im historischen Zentrum von Trier direkt auf dem Kornmarkt. Bekannt ist er als einer der schönsten Rokokobrunnen in Deutschland. Er wurde zwischen 1750 und 1751 nach den Vorlagen des Hofbaumeisters Johannes Seiz zu Ehren des Landesherren Kurfürst Franz Georg von Schönborn erbaut. Seiz stellte auf dem Brunnen den heiligen Georg sowie die Jahreszeiten dar. Die Spitze des Bauwerks ragt bis heute 11 Meter in die Höhe. Gespeist wurde der Sankt Georgsbrunnen ursprünglich durch den Heiligkreuzer Daufborn, der heute unter dem Namen Herrenbrünnchen bekannt ist. Die vielen, mittlerweile leeren Kartuschen am Brunnen trugen früher wahrscheinlich die Wappen der Trierer Ratsherren.

Vor dem Zweiten Weltkrieg befand sich das Bauwerk weiter östlich auf dem Platz. Durch Luftangriffe fiel es schweren Beschädigungen zum Opfer. Der sehr aufwändige Wiederaufbau erfolgte an dem heutigen Standort des Brunnens. Eine letzte umfassende Restaurierung erfolgte im Jahr 2003.

Sankt Georgsbrunnen in Trier

Landkarte

Foto: Sankt Georgsbrunnen in Trier

Lage: Trier, Deutschland