Altes Schloss in Stuttgart

Das Alte Schloss befindet sich im Zentrum der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Gemeinsam mit der Stiftskirche zählt es zu den dominierenden Bauwerken am Schillerplatz. Die Ursprünge des Alten Schlosses gehen auf eine im 10. Jahrhundert erbaute Wasserburg zurück. Im 14. Jahrhundert wurde das Gebäude zur Hauptresidenz der Grafen Württembergs und der Hofkammer erklärt. Die Erweiterung des Bauwerks zu einem Renaissance-Schloss erfolgte zwischen 1553 und 1578 im Auftrag der Herzöge Christoph und Ludwig. In diesem Zeitraum fand ebenfalls die Errichtung der Reitertreppe und die Einweihung der Schlosskirche statt.

Im Jahr 1931 fiel ein Teil der Anlage einem Brand zum Opfer, infolgedessen wurde der Dürnitzbau mit beiden Türmen schwer beschädigt. Mit dem Wiederaufbau des Schlosses wurde zwar begonnen, doch dann begann des Zweite Weltkrieg. Hierbei wurde das Bauwerk bei Angriffen in weiten Teilen zerstört. In Mitleidenschaft gezogen wurden auch Teile der volkskundlichen Sammlung des Landesmuseums Württemberg. Den erneuten Wiederaufbau der Anlage leitete der Architekt Paul Schmitthenner. Dieser zog sich bis 1971 hin.

Im Alten Schloss ist heute das Landesmuseum Württemberg mit seinen vielseitigen Beständen untergebracht. Des Weiteren befinden sich in seinen Räumlichkeiten das Kindermuseum Junges Schloss sowie die Schlosskirche. Auch wurde in dem Bauwerk eine Erinnerungsstätte zu Ehren des am 20. Juli 1944 hingerichteten deutschen Widerstandskämpfer Claus Graf Stauffenberg eingerichtet. Im Innenhof des Alten Schlosses steht des Weiteren ein Reiterstandbild des Grafen Eberhards im Bart, bei dem es sich um den erster Herzog von Württemberg handelte.

Schlosskirche Stuttgart Landesmuseum Württemberg
Stuttgart Altes Schloss

Landkarte

Foto: Stuttgart Altes Schloss
Kategorien: Highlights, Historische Bauwerke

Lage: Stuttgart, Deutschland



Nach oben Seite drucken