Das Arsenal in Schwerin

Das Arsenal befindet sich unmittelbar am Südwestufer des Schweriner Pfaffenteichs und ist derzeit Sitz des Innenministeriums Mecklenburg-Vorpommerns. Erbaut wurde es von 1840 bis 1844 nach den Plänen des Hofbaumeisters Georg Adolf Demmler unter Bauleitung von Gottlieb Ruge und Hermann Willebrand. Die Kosten des Bauwerks, das aus ca. 6 Millionen Ziegelsteinen besteht, betrugen 134.000 Taler.

Das Gebäude diente anfangs als Zeughaus, nach den Ersten Weltkrieg schließlich als Polizeikaserne. In dieser Funktion wurde es während der Nazi-Diktatur "Adolf-Hitler-Kaserne" genannt. Nach dem Zweiten Weltkriegs bis einschließlich 1947 wurde das heutige Arsenal als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt, danach diente es lange Zeit als Sitz der Bezirksbehörde der Deutschen Volkspolizei in der DDR. Nach der Wende übernahm das Innenministerium die Räumlichkeiten, in denen es bis heute seinen Sitz hat.

Der Pfaffenteich in Schwerin Schwerin Die Skulptur Schirmkinder in Schwerin
Arsenal

Landkarte

Foto: Arsenal
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Schwerin, Deutschland



Nach oben Seite drucken