Rookhus in Göhren

Das auch unter der deutschen Bezeichnung "Rauchhaus" bekannte Rookhus befindet sich in Thiessower Straße 7 in Göhren. Das Bauwerk gilt als große architektonische Besonderheit in Norddeutschland, denn es besitzt keinen Schornstein. Der durch das Herdfeuer verursachte Rauch zog durch das große Dielentor sowie die kleine Öffnung am Dachfirst ab. Das Haus wurde um 1720 errichtet und gehört somit zu den ältesten Gebäuden auf der Ferieninsel Rügen. Wegen seines weit nach unten reichenden Rohrdaches erhielt diese Bauform vom Volksmund den Namen "Zuckerhut". Der nach biedermeierlichem Vorbild angelegte historische Außenbereich erfreut sich vor allem bei Gartenliebhabern großer Beliebtheit.

Im Rookhus wohnten Tagelöhner, Kleinbauern und Fischer mit ihrem Vieh und den Arbeitsgeräten auf engstem Raum. Das Essen wurde damals auf offenem Feuer zubereitet. In sehr sehenswerten Inszenierungen zeigt das Museum die Wohn- und Arbeitsverhältnisse der ärmeren Bevölkerungsschichten. Eine Ausstellung informiert Besucher des Weiteren über die auf der Halbinsel Mönchgut betriebene Fischerei.

Göhren Strand  auf Rügen Göhren Heimatmuseum
Rookhus in Göhren

Landkarte

Foto: Rookhus in Göhren
Kategorien: Museen & Ausstellungen, Historische Bauwerke, Parkanlagen & Gärten

Lage: Göhren, Rügen, Deutschland