Rostock Standesamt

Das Rostocker Standesamt, auch als Kerkhoffhaus bekannt, befindet sich unmittelbar hinter dem Rathaus. Erbaut wurde es 1470 von dem Ratsherrn Bartolt Kerkoff, der mitsamt seinen Vorfahren sowie Verwandten über einen langen Zeitraum das politische Geschehen in der Hansestadt bestimmte. Die heutige Vorderseite des Hauses mit seinen großzügigen Verzierungen aus Terrakotta enstand erst nach dem Tod Kerkhoffs im 16. Jahrhundert. Der fünfstufige Dachgiebel ist mit farbigen Kacheln geschmückt, diese zeigen eine Kreuzigungsszene und einige kriegerische Elemente. Während des 18. und 19. Jahrhunderts wurde das Gebäude umfassend saniert und im klassizistischen Stil gestaltet.

Im Jahr 1902 erwarb die Stadtverwaltung das Kerkhoffhaus. Hintergrund hierbei war die Erweiterung des Rathauses, in das das Gebäude integriert werden sollte. Das Kerkhoffhaus wurde in Teilen renoviert, auch in seinem Inneren fanden umfangreiche Umbauten statt, eine Anpassung im Jugendstil erfolgte. Die Sanierungsarbeiten waren 1907 abgeschlossen, eine weitere Renovierung fand zwischen 1992 und 1994 statt. Heute befindet sich in den Räumlichkeiten neben dem Standesamt auch das Stadtarchiv.

Rostock Nikolaikirche Rostock Östliche Altstadt von Rostock
Standesamt

Landkarte

Foto: Standesamt
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Rostock, Deutschland



Nach oben Seite drucken