Kirche St. Mang in Regensburg

Hinter den Dächern historischer Gebäude lugt der Turm des Regensburger Kirchengebäudes St. Mang hervor. Es handelt sich um ein einschiffiges Rokoko-Bauwerk im Stadtteil Stadtamhof, das im Jahr 1697 von Otto Gerhard errichtet wurde. Früher war St. Mang die Kirche des gleichnamigen Augustinerherrenstifts, bis dieses 1803 schließlich aufgelöst wurde. Danach diente das Gotteshaus lange Zeit als Filialkirche der Dompfarrei. Im Jahr 1913 wurde St. Mang schließlich zur eigenständigen Pfarrkirche erkärt. Zwischen 1993 und 1994 fanden an dem Bauwerk sowohl innen als auch außen umfassende Sanierungsarbeiten statt. In den Räumlichkeiten der zur Kirche gehörenden Stiftsgebäude ist mittlerweile die Hochschule für Kirchenmusik untergebracht.

Regensburg Ostentor Regensburg Innenraum der Kirche St. Mang in Regensburg
Regensburg St. Mang

Landkarte

Foto: Regensburg St. Mang
Kategorien: Historische Bauwerke

Lage: Regensburg, Deutschland