Titelbild

Neues Palais im Park Sanssouci in Potsdam

Das Neue Palais befindet sich an der Westseite des imposanten Parks Sanssouci in Potsdam. Mit seiner Errichtung wurde im Jahr 1763 unter Friedrich dem Großen begonnen, seine Fertigstellung erfolgte 1769. Das eindrucksvolle Gebäude gilt als eines der Hauptwerke des Friderizianischen Rokokos. Geplant war es ursprünglich als Schloss für Gäste des Hofes. Kaiser Wilhelm II. erklärte es schließlich zu einem Hauptwohnsitz, den er von 1888 bis 1918 nutzte.

Heute befindet sich das Bauwerk unter der Trägerschäft der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, das als Museum auch besichtigt werden kann. In seinen Innenräumen erwarten Besucher prunkvolle Festsäle, riesige Galerien und prächtig ausgestattete Appartements. Im Südflügel des Komplexes ist des Weiteren das barocke Schlosstheater von Sanssouci untergebracht. Zu den Exponaten der einzigartigen Ausstellung zählen zudem ausgewählte Werke der Kunst des 18. Jahrhunderts, die in ihrem originalen Zusammenhang noch erhalten sind. In den einstigen Gästeunterkünften sowie dem Wirtschaftsgebäude befinden sich Fakultäten und Teile der Verwaltung der Universität Potsdam.

Potsdam Neues Palais

Landkarte

Foto: Potsdam Neues Palais

Lage: Potsdam, Deutschland