Titelbild

Burg Michelstadt

Die Burg Michelstadt ist ein historischer Festungsbau, der sich im Zentrum von Michelstadt befindet. Es gab bereits ein Vorgängergebäude, das im 10. Jahrhundert auf einem fränkischen Meierhof errichtet worden war. Dieses wurde allerdings im Jahr 1307 zerstört. Der Wiederaufbau erfolgte jedoch offenbar zügig, denn in schriftlichen Dokumenten wurde bereits im Jahr 1344 wieder von einer Burg vor Ort berichtet. Ende des 14. Jahrhunderts war Michelstadt von einer Stadtmauer umgeben, in die auch die Festung teilweise integriert war.

Bei dem heute noch bestehenden Bauwerk handelt es sich lediglich um die Vorburg, die Kernburg ist nicht erhalten geblieben. Es ist allerdings nicht eindeutig nachvollziehbar, wann letztere niedergelegt worden war. Historiker vermuten, dass dies um 1515 im Zuge der Errichtung der Stadtmauer geschehen war. Die aktuelle Anlage stammt vorwiegend von den Wiederaufbauarbeiten des 14. Jahrhunderts sowie diversen Baumaßnahmen aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

1970 wurde die Burg von der Stadt Michelstadt erworben. Diese nahm im Laufe der Folgejahre an dem Gebäudekomplex umfangreiche Renovierungsarbeiten vor. Heute befindet sich in den Räumlichkeiten unter anderem der Sitz des Stadtmuseums Michelstadt. Der Keller des Speicherbaus wird des Weiteren hin und wieder für kulturelle Veranstaltungen und verschiedene Märkte genutzt.

Kellerei Burg Michelstadt

Foto: Kellerei Burg Michelstadt



Geographische Lage

Ort: Michelstadt, Buntsandstein-Odenwald, Odenwald, Deutschland