Titelbild

Alsbach Schloss

Das Schloss Alsbach wurde um 1235 von den Herren von Bickenbach errichtet und befindet sich auf einer Anhöhe von 237 Metern über dem gleichnamigen Ort. Seit dem 14. Jahrhundert war diese Burganlage in Besitz von sechs Eigentümern, sogenannten Ganerben. Einer dieser Burgherren mit dem Namen Hartmann Ulner von Dieburg verübte Raubüberfälle auf Kaufleute der Stadt Frankfurt. Diese rächten sich, indem sie das Schloss Alsbach im Jahr 1463 niederbrannten. Der Wiederaufbau der Anlage erfolgte jedoch umgehend.

Bis 1664 war die Burg bewohnt, danach verfiel sie mehr und mehr. Das Gelände diente nunmehr der Funktion als Steinbruch. Im Jahr 1863 wurde mit der Sanierung der eindrucksvollen Anlage begonnen. Seit September 1997 kümmert sich der Förderverein Schloss Alsbach um den Erhalt der Ruine. Mittlerweile handelt es sich beim Alsbacher Schloss um eines der bekanntesten Ausflugsziele an der Bergstraße. Zahlreiche Veranstaltungen finden hier auf dem Gelände statt, unter anderem mittelalterliche Ritterspiele und Kunstmärkte. Sehr sehenswert ist auch das Rosarium, in dem Besucher eine große Anzahl an Rosenarten bewundern können.

Schloss Heiligenberg in Jugenheim Odenwald Melibokus an der Bergstraße
Alsbach Schloss

Landkarte

Foto: Alsbach Schloss
Kategorien: Historische Bauwerke, Aussichtspunkte

Lage: Alsbach, Odenwald, Deutschland