Titelbild

Schloss Friedrichstein in Bad Wildungen

Das Schloss Friedrichstein befindet sich auf dem Schlossberg im Bad Wildunger Stadtteil Altwildungen. Erbaut wurde es im 12. Jahrhundert als mittelalterliche Burg. Durch seine Eheschließung wurde Graf Friedrich von Wildungen zum Eigentümer der beeindruckenden Festungsanlage.

1247 veräußerte die legale Erbtochter Gräfin Sophie von Magdeburg die Burg mitsamt der Stadt an den Erzbischof von Mainz. Dieser verpfändete 1263 beides an Graf Adolf I von Waldeck. Von 1526 bis 1530 entstand der große Eck-Rundturm mit dem Burgverlies durch Graf Philipp IV und seiner Ehefrau Margarethe von Ostfriesland.

Ab 1660 ließ ließ Graf Josias II. von Waldeck die mittelalterliche Burganlage fast vollständig abtragen und an seiner Stelle das barocke Schloss Friedrichstein errichten. Dessen Fertigstellung erfolgte allerdings erst 1714 unter Friedrich Anton Ulrich von Waldeck.

Heute ist in seinen Räumlichkeiten eine umfangreiche Sammlung zur Jagd- und Militärgeschichte der Museumslandschaft Hessen-Kassel untergebracht. Besucher finden hier eine Vielzahl an historischen Waffen, Orden, Uniformen sowie eindrucksvolle Gemälde vor, die teilweise noch aus dem Mittelalter stammen.

Bad Wildungen Schloss Friedrichstein

Landkarte

Foto: Bad Wildungen Schloss Friedrichstein

Lage: Ort: Bad Wildungen, Waldecker Land, Nordhessen, Deutschland