Schloss Kaarz

Das Herrenhaus Schloss Kaarz liegt in Mecklenburg-Vorpommern zwischen den Städten Schwerin und Güstrow. Gegründet wurde das Gut im 17. Jahrhundert und war bis 1869 Eigentum der Familie von Bülow, danach erwarb es der Hamburger Reeder und Kaufmann Julius Hüniken. In seinem Auftrag entstanden das heutige Herrenhaus und die zugehörige Parkanlage. Nach dessen Tod übernahm sein Sohn Julius Hüniken der Jüngere das Anwesen und ließ mehrere Sanierungen und Umbauten im Schloss durchführen. Aus dem Park wurde ein Landschaftsgarten im englischen Stil. Nach dem Zweiten Weltkrieg floh Hüniken nach einigen Demütigungen durch die Rote Armee nach West-Deutschland. In den folgenden Jahrzehnten diente das Bauwerk unterschiedlichen Zwecken. Unter anderem war in den Räumlichkeiten jahrelang eine Schule mit integrierter Lehrerwohnung untergebracht. Später wurde es in ein Altenheim umfunktioniert. In den letzten Jahren vor der Wende verfiel das Haus mehr und mehr. Im Jahr 1992 kaufte es die Familie Gaertner/Hüniken zurück und ließ an dem Gebäude umfassende Renovierungsarbeiten vornehmen.

Seit 2014 ist das Schloss in neuem Familienbesitz. Nach mehr als zwölfmonatiger Sanierung und Restaurierung erstrahlt das Haus wie zu seinen glanzvollsten früheren Zeiten und ist seinen Gästen ein charmantes und stilvolles Zuhause auf Zeit. Es befinden sich in den Räumlichkeiten ein Hotel mit 22 Zimmern mit integriertem Café und Restaurant. Die Aufnahme auf dieser Seite stammt aus dem Sommer 2013 vor der Sanierung des Gebäudes.

Kirche in Neukloster Kirche in Sternberg
Schloss Kaarz

Landkarte

Foto: Schloss Kaarz
Kategorien: Historische Bauwerke, Parkanlagen & Gärten

Lage: Mecklenburgische Seenplatte, Deutschland



Nach oben Seite drucken