Titelbild

Tiergarten Groß-Gerau

Der innerhalb der Groß-Gerauer Fasanerie liegende Tiergarten wurde im Jahr 1958 ins Leben gerufen. Ziel war, hier vorwiegend heimischen Tierarten ein Zuhause zu geben. Zudem sollten sie nachhaltig geschützt und ebenfalls der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden. Etwa 300 Tiere in 75 unterschiedlichen Arten leben mittlerweile auf dem rund vier Hektar großen Areal. Zu diesen gehören unter anderem europäisches Damwild, Ziegen, Schafe, Shetlandponys, Meerschweinchen, Hühner, Nandus, Pfaue und einige mehr. Für Besucher besteht die Möglichkeit, die Tiere mit speziellem Wildfutter zu füttern. Die Tiergarten ist das ganze Jahr über geöffnet.

Tiergarten Groß-Gerau

Foto: Tiergarten Groß-Gerau



Geographische Lage

Ort: Groß Gerau, Hessisches Ried, Deutschland