Titelbild

Schloss Dornberg in Groß-Gerau

Beim Schloss Dornberg handelt es sich um den ehemaligen Sitz der Herren von Katzenelnbogen. Errichtet wurde dieses jedoch wahrscheinlich von den Herren von Dornberg. Erstmalig wurde um 1160 ein Eberhardus de Dornburg urkundlich erwähnt. Einen schriftlichen Nachweis der Burg als castrum Dorenburg gibt es aus den Jahren von 1236 bis 1245. Im 13. und 14. Jahrhundert erfolgten an der Anlage umfassende Erweiterungen. Nach und nach entwickelte sie sich zum Mittelpunkt der Katzenelnbogener Oberen Grafschaft. Nach dem Aussterben dieses Adelsgeschlechts fiel das Bauwerk 1479 an Heinrich III. von Hessen.

Das Schloss wurde bereits in den pfälzischen Erbfolgekriegen zerstört. Erhalten geblieben sind lediglich das sehr sehenswerte Torhaus, ein Torbogen sowie ein Teil der Begrenzungsmauer. Da sich auf dem Grundstück der erste Amtssitz des 1832 gegründeten Kreises Groß-Gerau befand, hat dieses für die Stadt bis heute einen hohen historischen Bedeutungsgrad. Heute befindet sich auf dem Areal der Neubau der Kreisvolkshochschule, der in die Überbleibsel des alten Bauwerks gekonnt integriert wurde.

Schloss Dornberg in Groß-Gerau

Foto: Schloss Dornberg in Groß-Gerau



Geographische Lage

Ort: Groß Gerau, Hessisches Ried, Deutschland