Titelbild

Griesheimer Düne

Bei der Griesheimer Düne handelt es sich um ein 46 Hektar großes Naturschutzgebiet, das sich nahe der gleichnamigen Stadt Griesheim befindet. Aufgrund der besonderen Beschaffenheit des dortigen Bodens haben sich hier mittlerweile eine Vielzahl an Pflanzen und Tieren angesiedelt, die normalerweise in kalkhaltigen Steppengebieten zu finden sind.

Innerhalb des Areals wachsen unter anderem Steppengräser sowie Blütenpflanzen des Sandmagerrasens. Beide zählen zu den in Mitteleuropa am meisten gefährdeten Pflanzenformationen und stehen daher unter besonderem Schutz. Zu den an und auf der Griesheimer Düne lebenden Vogelarten gehören beispielsweise der Steinschmätzer, die Heidelerche, der Wiedehopf und das Schwarzkehlchen. Auch viele gefährdete Insektenarten haben hier ein Zuhause gefunden, wie zum Beispiel die Italienische Schönschrecke, die Große Wiesenameise, die Kreiselwespe, der Walker sowie mehrere Käfer- und Wespenarten.

Griesheimer Düne

Foto: Griesheimer Düne



Geographische Lage

Ort: Griesheim, Hessisches Ried, Deutschland