Denkmal Ernst der Fromme

Das auf dem Bild zu sehende Denkmal erinnert an den von 1601 bis 1675 gelebten Herzog Ernst I., der auch Ernst der Fromme genannt wurde. Bei diesem handelte es sich um den Gründer des Fürstenhauses Sachsen-Gotha und Altenburg. Zudem war er der Erbauer der imposanten Schlossanlage Friedenstein. Das Fürstenhaus entstand im Jahr 1640 durch Erbteilung des Herzogtums Sachsen-Weimar. Während der Regierungszeit Ernsts des Frommen erhielt dieses einen Bekanntheitsgrad weit über die regionalen Grenzen hinaus. Grund war, dass hier 1642 die Schulpflicht für alle fünf- bis zwölfjährigen Jungen und Mädchen eingeführt wurde.

Die drei Meter hohe bronzene Statue wurde Anfang des 20. Jahrunderts von dem Berliner Bildhauer Caspar Finkenberger gestaltet. Sie zeigt den Herzog, der ein Buch in der Hand hält. Hierbei soll an die 1640 erstmals gedruckte "Ernestinische Bibel" erinnert werden. Weil die Lutherbibeln infolge der Zerstörungen durch den Dreißigjährigen Krieg selten geworden waren, sorgte Herzog Ernst für die Herausgabe einer kommentierten, für jeden verständlichen Bibelausgabe.

Schlossberg in Gotha Gotha Wasserkunst in Gotha
Statue Ernst der Fromme

Landkarte

Foto: Statue Ernst der Fromme
Kategorien: Kunstwerke & Denkmäler

Lage: Gotha, Deutschland