Erfurt Krämerbrücke

Die Krämerbrücke ist eines der Wahrzeichen der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Es handelt sich um die längste durchgehend mit Häusern bebaute und bewohnte Brücke in Europa. Erstmals wurde sie im Jahr 1117 urkunglich erwähnt. Von ihrer Entstehung an bis heute gilt sie als ein Ort, an dem Händler ihre Handwerkskunst feilbieten. Zu den verkauften Gütern zählen unter anderem Holz-, Glasbläser- und Tonwaren. Zudem gibt es auf der Brücke viele Spezialitätengeschäfte, die Kulinarisches aus der Region und aller Welt anbieten. Die Krämerbrücke verläuft über den Breitstrom, einem Seitenarm der Gera. Zudem verbindet sie den im alten Stadtkern gelegenen Benediktsplatz mit dem Wenigemarkt in der östlichen Altstadterweiterung.

Erfurt Collegium maius Erfurt Erfurt Schottenkirche
Krämerbrücke in Erfurt

Landkarte

Foto: Krämerbrücke in Erfurt
Kategorien: Highlights, Historische Bauwerke

Lage: Erfurt, Deutschland