Eisenach Lutherhaus

Das Lutherhaus gilt als eines der ältesten erhaltenen Fachwerkhäuser in Eisenach. Den Überlieferungen zufolge lebte hier Martin Luther bei der Familie Cotta während seiner Schulzeit zwischen 1498 und 1501. Noch im 19. Jahrhundert diente das bereits verfallene Gebäude als Wohnhaus. Nach umfassenden Sanierungsarbeiten wurde 1898 im Erdgeschoss und Gewölbekeller des Bauwerks das Gasthaus Lutherkeller 1898 eingerichtet. 1944 fiel das Haus einem Bombenangriff zum Opfer und wurde infolgedessen schwer beschädigt. Nach einer Notsicherung erfolgte sein Wiederaufbau in den 1950er Jahren. Im Jahr 1956 wurde das Gebäude zur Luthergedenkstätte ausgebaut. Des Weiteren eröffnete die Thüringer Landeskirche in den Räumlichkeiten eine reformationsgeschichtliche Ausstellung.

In den sogenannten Lutherstuben haben Besucher die Möglichkeit, einen Einblick in die Eisenacher Schulzeit Martin Luthers zu erhalten. Eine dort angebrachte Zeittafel dokumentiert mit unzähligen Illustrationen dessen Kindheit und Jugend. Als sehr sehenswert gilt auch das ehemalige Schulzimmer des Reformators. Hier können sich Besucher auf einer Schulbank aus der damaligen Zeit niederlassen und spannende Einzelheiten zu Luthers Beitrag in Sachen Bildung erfahren.

Creutznacher Haus in Eisenach Eisenach Eisenach Bachdenkmal
Eisenach Lutherhaus

Lutherhaus

Landkarte

Foto: Eisenach Lutherhaus
Kategorien: Highlights, Museen & Ausstellungen, Historische Bauwerke

Lage: Eisenach, Deutschland



Nach oben Seite drucken