Titelbild

Grabmal der Landgräfin Caroline im Herrngarten

Das auf Bild zu sehende Grabmal der Landgräfin Caroline von Hessen-Darmstadt befindet sich im Darmstädter Herrngarten. Deren Beisetzung erfolgte hier am 3. April 1774. Gestiftet wurde die aus Marmor gefertigte Urne von Preußenkönig Friedrich II., mit dem die Landgräfin über viele Jahre befreundet war. Zwischen den beiden fand ein stetiger literarisch-philosophischer Briefwechsel statt.

Verheiratet war Caroline mit dem Landgrafen Friedrich V. von Hessen-Homburg. Obwohl die Eheleute zahlreiche Kinder hatten, blieben sie sich zeitlebens fremd. Die Landgräfin war Mitglied in dem bekannten "Kreis der Empfindsamen", der in die Geschichte einging. Zwischen 1771 und 1773 traf sich dieser Freundeskreis in Darmstadt zu Leseabenden, Ausflügen und Mondscheinspaziergängen. Es fand ein reger litarischer Austausch statt, zudem herrschte eine große Verbundenheit mit der Natur. Caroline sorgte im Jahr 1766 für eine Erweiterung und Umgestaltung des Herrngartens im englischen Stil. Auf ihren Wunsch hin fand sie hier auch ihre letzte Ruhe.

Grabmal der Landgräfin Caroline im Herrngarten

Landkarte

Foto: Grabmal der Landgräfin Caroline im Herrngarten

Lage: Darmstadt, Deutschland