Titelbild

Affenberg Salem

Der Affenberg Salem gilt als das größte Freigehege innerhalb Deutschlands. Er befindet sich westlich der gleichnamigen Gemeinde im baden-württembergischen Bodenseekreis. Die von dem elsässischen Baron Gilbert de Turckheim gegründete Anlage erfreut sich bei Einheimischen und Touristen großer Beliebtheit. Unter den beliebtesten Touristenattraktionen der Bodenseeregion rangiert der Affenberg Salem immer auf einem der vorderen Plätze.

In dem mehr als 20 Hektar großen Waldstück können sich rund 200 Berberaffen frei bewegen. Deren ursprüngliche Heimat ist eigentlich Marokko und Algerien. Dort leben sie in Bergregionen in bis zu 2000 Metern Höhe. Da das Klima des Bodensees dem ihrer Heimat sehr ähnelt, fühlen sie sich auch in dieser Region wohl. Besucher haben auf dem Affenberg Salem die Möglichkeit, das Areal im Zuge organisierter Führungen zu erkunden und somit die Bekanntschaft mit seinen tierischen Bewohnern zu machen. Auch können sie diese mit speziell zubereitetem Popcorn füttern. Allerdings sollten sie hierbei zu den Affen einen bestimmten Abstand wahren.

In der Regel hat der Affenberg Salem von Anfang November bis Mitte März Winterpause.

Affenberg Salem

Foto: Affenberg Salem

Kategorie: Highlights am Bodensee

Affenberg Salem

Geographische Lage

Ort: Salem, Überlinger See, Bodensee, Deutschland