Titelbild

Altes Rathaus in Lindau am Bodensee

Das Alte Rathaus befindet sich im historischen Stadtkern von Lindau. Erbaut wurde es zwischen 1422 und 1436 im gotischen Stil. 1576 erfolgten an ihm umfassende Umgestaltungen nach dem Vorbild der Renaissance. Im Zuge dessen wurde das Gebäude mit einem Treppengiebel versehen. Die Fassade am Bismarckplatz verfügt des Weiteren über eine große überdachte Freitreppe, die an einem Erker endet. Beeindruckend ist auch die aufwändige aus dem 19. Jahrhundert stammende Malerei an der Südfront des Bauwerks. Sie zeigt zahlreiche Szenen aus der Lindauer Geschichte. Zwischen 1972 und 1975 erfolgten an ihr umfassende Erneuerungen.

Im gotischen Ratssaal wurde von 1496 bis 1497 Geschichte geschrieben, denn hier fand der von Maximilian I. einberufene Reichstag statt. Darunter befand sich die einstige Markthalle, in der noch Teile der Reichstädtischen Bibliothek erhalten sind. Ein weiteres Ereignis in der Geschichte des Alten Rathauses ist das Lindauer Kinderfest, das erstmals im Juli 1655 vor dem Gebäude gefeiert wurde und bis heute Bestandteil des städtischen Veranstaltungekalenders ist. Bei diesem Event ziehen feierlich gekleidete Mädchen und Jungen mit Musik und Fahnen zum Alten Rathaus, um die Stadt hochleben zu lassen.

Lindau Altes Rathaus

Foto: Lindau Altes Rathaus



Geographische Lage

Ort: Lindau, Obersee, Bodensee, Deutschland