Titelbild

Festung Hohentwiel

Die ehemalige Gipfelburg und Festung Hohentwiel befindet sich auf der vulkanischen Quellkuppe des Hohentwiel bei Singen. Die für die Öffentlichkeit zugängliche Festung gilt als die größte Burgruine in Deutschland. Ihre erstmalige urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 915. Im Laufe der Jahrhunderte befand sich die Festungsanlage im Besitz mehrerer Adelsfamilien, unter anderem den Zähringers und den Klingenbergers. Im 16. Jahrhunderts wurde der Hohentwiel zum Herrschaftsgebiet der Württemberger, woraufhin die Burg zum Herzogssitz erklärt wurde. In der Folgezeit baute man die Anlage zur württembergischen Staatsfestung aus, später diente sie auch als Gefängnis. Im Zuge des Zweiten Koalitionskrieges wurde die Festung 1801 zerstört. Heute ist sie ein beliebter Anziehungspunkt für Besucher in der Region und darüber hinaus.

Festung Hohentwiel

Foto: Festung Hohentwiel

Kategorie: Museen am Bodensee



Geographische Lage

Ort: Singen, Hegau und Untersee, Bodensee, Deutschland