Titelbild

Augsburger Rathaus

Das auf der Aufnahme zu sehende Rathaus befindet sich an der Ostseite des gleichnamigen Platzes in Augsburg. Bekannt ist es als einer der bedeutendsten Profanbauten der Renaissance nördlich der Alpen, des Weiteren zählt es zu den beeindruckendsten Rathäusern innerhalb Deutschlands. Errichtet wurde das 57 Meter hohe Gebäude zwischen 1615 und 1624 von dem Baumeister Elias Holl. Damals hatte das Rathaus einen hohen Stellenwert, denn Augsburg galt als eine wichtige Handels- und Finanzstadt. Dies wird vor allem durch den gemalten Reichsadler auf der Frontseite des Bauwerks sowie die darüber zu findende kupferne Zirbelnuss verkörpert. Letztere ist auch Teil des Stadtwappens.

Vor allem durch den Goldenen Saal erfreut sich das Augsburger Rathaus einem hohen Bekanntheitsgrad. Dieser hebt sich durch seine üppigen Wandmalereien sowie die vergoldete Kassettendecke in besonderer Weise hervor. Sehr sehenswert sind des Weiteren die vier angrenzenden Fürstenzimmer. Einst dienten diese bedeutenden Gästen des Augsburger Stadtrates als Rückzugsmöglichkeit. Heute besteht die Möglichkeit, in diesen Räumen zu heiraten. Eine Etage tiefer tagt der Stadtrat. Des Weiteren befinden sich im Erdgeschoss des Bauwerks mehrere Gedenkstätten, an denen an die Opfer des Holocausts sowie die Bombennacht von 1944 erinnert wird.

Augsburger Rathaus

Foto: Augsburger Rathaus

Geographische Lage

Ort: Augsburg, Deutschland

Adresse:
Augsburger Rathaus
Rathausplatz 2
86150 Augsburg