Titelbild

Augsburger Puppenkiste

Das berühmte Marionettentheater Augsburger Puppenkiste ist in dem in der Altstadt von Augsburg gelegenen Heilig-Geist-Spital untergebracht, das Besucher in unmittelbarer Nachbarschaft zum Roten Tor finden. Gegründet wurde es im Jahr 1948 von dem deutschen Schauspieler und Regisseur Walter Oehmichen. Zu den vielseitigen Aufführungen des Theaters zählen Märchen und auch ernste Schauspiele. Einen bundes- und auch später weltweiten Bekanntheitsgrad erlangte die Augsburger Puppenkiste durch die seit 1953 bestehenden Fernsehproduktionen, zu denen unter anderem "Jim Knopf" von Michael Ende und "Das Urmel aus dem Eis" von Max Kruse zählen. Als Markenzeichen des Theaters gilt der Kistendeckel mit dem schräg gedruckten Schriftzug Augsburger Puppenkiste sowie dem Zusatz Oehmichens Marionettentheater.

Im Laufe der Jahre wurde die Spielstätte am Roten Tor von Platz her zu eng. Im Zuge der Renovierung des Heilig-Geist-Spitals stellte die Stadt Augsburg im Jahr 2000 dem Theater weitere Räume zur Verfügung. Des Weiteren wurde ein neuer Theatersaal eingerichtet, dessen Eröffnung im Oktober desselben Jahres erfolgte. Dieser befindet sich unmittelbar gegenüber den alten Räumlichkeiten.

Neben den Theateraufführungen ist auch ein Besuch des angeschlossenen Museums zu empfehlen. Hier finden die Besucher u.a. Original-Requisiten aus bekannten Produktionen der Augsburger Puppenkiste, darunter beispielsweise die Figuren vom Urmel, Jim Knopf oder auch der Dampflokomotive Emma.

Augsburger Puppenkiste

Foto: Augsburger Puppenkiste

Geographische Lage

Ort: Augsburg, Deutschland

Adresse:
Augsburger Puppenkiste
Spitalgasse 15
86150 Augsburg

Website: www.augsburger-puppenkiste.de